Home

Eine packende Vater-und-Sohn-Migrations-Odyssee durch Europa, ganz im Sinne des italienischen Neorealismus

Es ist Zeit für einen weiteren Visionär-Termin: Am 28. November um 20 Uhr im IL KINO präsentieren wir Mein Vater (Babai – Father) von Visar Morina. Der Film wurde in Karlovy Vary mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet. Nach dem Film, Skype Call mit dem Regisseur.

Babai erzählt die Geschichte von Nori (Val Maloku) und seinem Vater Gezim (Astrit Kabashi), beide sind Zigarettenverkäufer auf den Straßen im Kosovo während des Milosevic-Regimes. Der Vater sucht nach einer Möglichkeit illegal nach Deutschland auszuwandern, wenn nötig auch ohne seinen Sohn. Nori wiederum erscheint es unmöglich, sein Leben ohne seinen Vater zu gestalten. Gefangen zwischen dem Wunsch einen Weg zu finden, gemeinsam zu leben, und dem Drängen von außen, sich mit der harten Realität auseinanderzusetzen, kommt die Vater-Sohn-Beziehung an einen Punkt, an dem nichts mehr zwischen ihnen wie früher ist.

Mein Vater (Babai – Father) ist eine aussichtslose Migrations-Odyssee, die beginnt, als der Krieg im ehemaligen Jugoslawien noch nicht ausgebrochen war und in Deutschland endet, wo der Vater um jeden Preis versucht, der Armut zu entkommen, aber auch nichts anderes findet als Elend. Die Welt der Erwachsenen wird im Film zum Scheitern verurteilt dargestellt, die die Kinder und ihre Kindheit nicht beschützen kann. Kinder, so scheint es, sind nichts anderes als ein nutzloser Ballast im Leben. In dem thematisch aktuellen Flüchtlingsdrama stellt der Regisseur Visar Morina die gestörte Beziehung zwischen einem nachlässigen Vater und seinem wagemutigen und hartnäckigen Kind in den Mittelpunkt der Erzählung. Zentral ist dabei Noris Blick, der nichts auf aller Welt mehr fürchtet, als von seinem Vater verlassen zu werden. Mit wachsamen Augen beobachtet das stoische Kind eine hoffnungslose, gewalttätige und tragische Welt. Mit dem aktualisierten neo-realistischen Ansatz – der Bezug nimmt auf Ladri di biciclette von Vittorio De Sica – erinnert uns Morina daran, dass die Kinder die Erwachsene stets beobachten.

Father / Babai (Mein Vater)
Visar Morina
Father / Babai (Mein Vater)
Visar Morina
Father / Babai (Mein Vater)
Visar Morina

Facebook Event

Bleib am Ball für mehr Infos!