Die monatlichen Screenings 2019

Die dritte Aufgabe von Visionär Monthly Screenings startet am 28. August. Feiert mit uns die neue Generation von Filmemacher*innen! 

Von August bis Januar 2020 zeigen wir jeden letzten Mittwoch im Monat einen Film im ACUDkino, der von einem*einer vielversprechenden neuen Filmregisseur*in gedreht wurde. Wir stellen dem Publikum aufstrebende Autor*innen vor, an die wir glauben: Unser Ziel ist es, neue Stimmen des Kinos mit gewagten Geschichten und Ästhetiken zu entdecken und zu unterstützen, sowie unser Publikum mit unkonventionellen Visionen und Geschichten herauszufordern. 

Die ersten Filme, die für dieses monatliche Programm bestätigt wurden, haben einen besonderen Fokus auf queere Themen und weibliche Blicke. Da Frauen in der Filmbranche immer noch unterrepräsentiert sind, möchten wir ihnen einen gleichberechtigten Platz garantieren, in der Hoffnung, dass sie bald in die Auswahl jedes Festivals voll und ganz einbezogen werden und es nicht mehr nötig sein wird, auf diesem Thema zu bestehen.

In diesem Jahr feiern wir den 50. Jahrestag der Stonewall Riots: Überlegungen zur geschlechtsspezifischen Identität liegen uns sehr am Herzen und sind heutzutage ein heißes Thema, das leider nicht in der ganzen Welt akzeptiert wird. Wir glauben an die Kraft des Mediums Kino und seine Fähigkeit, das Bewusstsein durch eine universelle Sprache zu schärfen: bewegte Bilder. 

Der Film Messer im Herz von Yann Gonzalez, der letztes Jahr im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes vorgestellt wurde, wird das monatliche Programm eröffnen. Messer im Herz ist ein Noir / Slasher-Thriller in der Welt der homosexuellen Pornografie in Paris der 1970er Jahren. Eine Produzentin schwuler Filme (die unwiderstehliche maskuline Vanessa Paradis) wird auf die Probe gestellt: Ihre Liebesbeziehung zu Loïs (Kate Moran) – eine Beziehung, die im Schnittraum geboren wurde – ist in Gefahr, und ein Serienmörder tötet systematisch ihre Schauspieler. Der talentierte Yann Gonzalez taucht tief hinab in das intensive, dunkle und anziehende Farbspiel von Grenzüberschreitungen und Besessenheit. 

Am 25. September haben alle, die ihn beim letzten Visionär Film Festival verpasst haben, noch einmal die Möglichkeit Cassandro, The Exotico! von Marie Losier, zu sehen, den Gewinner des Jury-Preises. In der schillernden Welt des Lucha Libre, ist Cassandro der strahlendste Star. In der knalligen, extravaganten Welt des Lucha Libre ist Cassandro der exzentrische Star. Er ist der König der Exóticos, der Geschlechtergrenzen überschreitenden Cross-Dressing-Ringer, die in diesem von Machos dominierten Sport sowohl ihre Gegner als auch Vorurteile bekämpfen. Marie Losiers Blick auf den Protagonisten ist voller Bewunderung, Empathie und Zärtlichkeit. 

Am 30. Oktober präsentieren wir The Wild Boys (Les garçons sauvages) von Bertrand Mandico, in dem fünf Jugendliche aus gutem Hause ein brutales Verbrechen begehen. Von einem Schiffskapitän werden sie auf eine repressive Kreuzfahrt mitgenommen, die an einer geheimnisvollen Insel anlegt, auf der sich plötzlich alles verändert. Ein Film voller Eros und Exotik, monströs und magisch. 

Direkt von der Berlinale aus der Sektion Panorama Dokumente zeigen wir Searching Eva von Pia Hellenthal. Eva Collé ist Performerin, Model, Internet-Persönlichkeit, Sexarbeiterin und die Protagonistin in Searching Eva, dem visuellen Tagebuch von Pia Hellenthal. Als eine Art lebendes Kunstprojekt reflektiert Eva über sich selbst und darüber, wer sie ist. Ihre Erzählung von Berlin und den Orten, an denen sie sich aufhält, ist getragen von einer unkonventionellen Dynamik, die ihre tatsächliche Persönlichkeit widerspiegelt. Ihre Konversationen erzählen von einer zeitgenössischen Herangehensweise an moderne Identitäten. 

In Kürze gibt es weitere Infos zu unseren letzten beiden Terminen am 11. Dezember und 29. Januar!

 

Tickets kosten 7,50€ – Demnächst auf ACUDkino online erhältlich.
Immer um 21 Uhr. Veteranenstraße 21, 10119 Berlin. U8 Rosenthaler Pl.
Das Kino ist barrierefrei.