Drum / Tabl

Regisseur: Keywan Karimi

Frankreich / Iran 2016, 95 Min.
Sprache: Farsi mit englischen Untertiteln

27. April   21:45 Uhr   Kino 1   –   28. April   20:00 Uhr   Kino 2

Eines kalten und regnerischen Tages liefert ein hinkender Mann einem Anwalt mittleren Alters, der alleine in einer eintönigen Wohnung lebt ein kleines Paket. In den folgenden Tagen setzt dieses mysteriöse Objekt eine Reihe von Morden in Gang und enthüllt eine Welt von Außenseitern und Ausgestoßenen. Der iranische Regisseur Keywan Karimi (der zu einem Jahr Gefängnis und 223 Peitschenhieben wegen seines Dokumentarfilms „Writing on the City“ verurteilt wurde) benutzt einen düsteren Schwarz-Weiß Blick nach der Art von Bela Tarr, um eine Welt ohne Logik und Hoffnung darzustellen. In einer traumähnlichen Atmosphäre, in der Charaktere, Straßen und Orte keinen Namen haben, ist Tehran der einzige „Charakter“, dessen Name ständig beschworen wird.

Besetzung: Amir Reza Naderi, Sara Gholizade, Akbar Zanjanian, Dariush Pirniakan
Produzent: François d’Artemare / LES FILMS DE L’APRÈS-MIDI
Drehbuch: Keywan Karimi (aus dem Roman “Tabl” von Alimorad Fadaie Nia)
Kinematografie: Amin Jaferi
Produktionsdesigner: Keywan Karimi
Editor: Keywan Karimi, Farahnaz Sharifi
Tongestaltung: Bamdad Afshar

Festivals:
2016 — European Film Forum „SCANORAMA“
2016 — Napoli Film Festival
2016 — Slemani International Film Festival
2016 — Duhok 4th International Film Festival
2016 — Venice International Critics‘ week

Auszeichnungen:
Best photography 2016 — Slemani International Film festival