La Sagrada Familia

La Sagrada Familia
Sebastián Lelio
La Sagrada Familia
Sebastián Lelio

Regisseur: Sebastián Lelio

Chile 2004, 99 Min.
Sprache: Spanisch mit Englischen Untertiteln.

27. März 2018 um 20 Uhr @Il Kino

La Sagrada Familia (Die heilige Familie) spielt im Strandhaus einer gutbürgerlichen chilenischen Familie, die dort die Osterfeiertage gemeinsam verbringt. Das dortiges Zusammentreffen zweier Generationen ist von Spannungen und ungeahnten Dynamiken geprägt: der Vater – ein charismatischer und erfolgreicher Architekt trifft auf seinen Sohn Marco, der als Architekturstudent in die Fußstapfen seinen Vaters tritt. Die Beziehung der beiden stellt sich trotzdem schnell als gestört heraus, die Mutter wiederum fügt sich als vermittelndes Bindeglied in die Konstellation ein, ist aber eigentlich mit ihren eigenen Problemen beschäftigt.
Gemeinsam erwarten sie die Ankunft von Sofía, Marcos offizieller Verlobten, die als junge und charmante Rebellin, mit ihrer erotischen, emotionalen und beunruhigenden Energie in das Haus und die schwelenden Konflikte eindringt. Es dauert nicht lange, bis die Charaktere aufeinander losgehen: Nach dem Wochenende ist keiner von ihnen mehr derselbe.

La Sagrada Familia wurde an drei Tagen, von Karfreitag bis Ostersonntag, gedreht und im Anschluss fast ein Jahr lang nachbearbeitet. Lelios rohe, weitgehend improvisierte Arbeit prägt seinen schwindelerregenden visuellen Stil. Seine wackelige, sich schnell bewegende, in der Hand gehaltene Kamerafahrten und der intensive Gebrauch von Nahaufnahmen portraitieren eine dysfunktionale gutbürgerliche Familie als Spiegelbild unserer Gesellschaft. Ihre Widersprüche, die sich in den Generationenkonflikt und dem Konkurrenzdenken zwischen Vater und Sohn ausdrückt, steht das Streben nach Freiheit und die Hoffnung das Gefühl der Unterdrückung zu überwinden gegenüber.

Der Film wurde beim Internationalen Filmfestival von San Sebastián uraufgeführt, auf mehreren Festivals gezeigt und erhielt zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen.