Visionär zeigt den Spielfilm „Land of the Little People“ im IL KINO Neukölln

In einer umkämpften Stadt in Israel fechten vier Kinder ihren eigenen Kampf ohne moralische Regeln aus.

Am 31. Oktober um 20.00 Uhr präsentiert Visionär Land of the Little People im IL KINO, Neukölln. Der Spielfilm von Yaniv Berman feiert seine Weltpremiere vergangenes Jahr auf dem Shanghai Asian New Talent Festival und wir sind stolz darauf den Film erstmals in Berlin vorzuführen!

In Land oft he Little People hat sich der israelische Regisseur Yaniv Berman mit dem palästinensischen Produzenten Tony Copy zusammengetan um einen metaphorischen Film darüber zu realisieren, wie bereits Kinder lernen zu töten und ihre grausamen Taten vor sich selbst und anderen zu rechtfertigen.

Die Handlung beginnt damit, dass ein weiterer Krieg in Israel ausbricht und immer mehr Männer eingezogen werden, um ihr Land zu verteidigen. Die zurückgelassenen Frauen warten vergeblich auf gute Nachrichten von der Front und verfolgen permanent die Nachrichten im Fernsehen, während einige Kinder ohne Aufsicht einen aufgegebenen Armeestützpunkt erkunden. Zu ihrer Überraschung treffen sie dort auf zwei Soldaten, die desertiert sind und das verlassene Lager als Versteck nutzen. Die Kinder versuchen ihr neues Territorium vor den Eindringlingen zu verteidigen, während die Soldaten ihr Anrecht auf das Lager gelten machen. Aus diesem Konflikt entwickelt sich zunehmen ein immer rücksichtsloserer Kampf zwischen den Kindern und den Soldaten, die sich nun wieder mitten auf einem Kriegsschauplatz befinden, der sich als ebenso gefährlich wie blutig wie die Front erweist.

Deborah Young schrieb über Land of the Little People im Hollywood Reporter: „Mit einer dezenten Dosis Symbolik nimmt der Film die Zuschauer durch seine beängstigende Qualität ein, wie ein Märchen, in dem das Monster unsichtbar und unbesiegbar bleibt.“