Disco

10. Oktober 2021 @Capitol um 20:00 Uhr


An der Oberfläche scheint alles perfekt zu sein. Die 19-jährige Mirjam ist die Stieftochter des charismatischen Pastors einer evangelikalen Bewegung namens Die Freiheit. Als Weltmeisterin im Disco-Freestyle-Tanzen und Leiterin der Jugendgruppe der Gemeinde ist Mirjam der ganze Stolz der Kirche. Während sie ihren Weltmeistertitel verteidigt, bricht sie auf der Bühne zusammen. Das bringt sie dazu, an ihrem Glauben zu zweifeln. Die Lösung ihrer Familie ist, dass sie eine bessere Gläubige werden muss. Mirjam versucht es, aber ihr Körper lässt sie immer wieder im Stich. Frustriert von dem Gefühl, nicht gesehen zu werden, und auf der Suche nach Antworten, zieht es sie zu einer strengeren, konservativeren Gemeinde. Heimlich fährt sie in deren Sommerlager.

Syversen wirft einen erschreckenden Blick darauf, wie Religion dazu benutzt werden kann, tiefere persönliche Traumata zu ignorieren und Jugendliche davon zu überzeugen, sich an Gott zu wenden, obwohl sie sich vielleicht lieber an eine Therapie oder andere, besser belegte Methoden wenden sollten.

The Hollywood Reporter

Über die Regisseurin

Jorunn Myklebust Syversen (geboren 1978) arbeitet in den Bereichen Film, Videokunst und Fotografie. Sie schloss ihr Studium 2005 an der Bergen National Academy of Art and Design ab. Ihre Arbeiten wurden auf zahlreichen internationalen Festivals, Filmauswahlen und Ausstellungen gezeigt. Ihr Spielfilmdebüt gab sie 2017 mit The Tree Feller (Hoggeren) mit Anders Baasmo Christiansen in der Hauptrolle. Disco ist ihr zweiter Spielfilm.